Startseite » Urlaub im Schnalstal
Die Fahrt

Das schöne Südtirol

Da wir auf dem Weg zum Gardasee eigentlich immer nur durch Südtirol durchgefahren sind und  jedes Mal begeistert waren von der Landschaft die einem dort begegnet, haben wir letzten Sommer beschlossen Urlaub in Südtirol in einem Familienhotel zu machen.

Die Fahrtzeit mit dem Auto von uns aus ist mit ca. 5 Stunden recht überschaubar und kommt uns wahnsinnig entgegen, da die kleine Mausi sehr Reisekrank ist und jede Autofahrt zur Herausforderung wird.

Schon die wunderschöne Anreise über den Fernpass und den Brenner entschädigt einen für das langweilige im Auto rum sitzen. Mehrere Folgen Bibi und Tina als Hörbuch haben natürlich auch nicht geschadet.

Der Ort

Unser Frau

Auf der Suche nach einem schönen und vor allem bezahlbaren Kinderhotel bin ich auf den Ort ‚Unser Frau‘ im Schnalstal gestoßen. Vom Schnalstal an sich hatte ich schon gehört, dass ‘Unser Frau’ aber auf 1500 Meter liegt und es im Schnitt dort oben ca. 10 Grad kälter ist als unten im Tal, hatte ich bei der Buchung nicht auf dem Schirm. 

Da dieser August sowieso sehr durchwachsen war, hatten wir teilweise im ca. 20 Minuten entfernten Ort Naturns 28 Grad und bei uns im Ort waren es dann noch 18. Daran musste ich mich erst gewöhnen. Zum wandern waren die Temperaturen natürlich perfekt, da hätte es nicht wärmer sein dürfen.

Das Leben ohne Kind

Unsere Tochter ist jetzt 5, die letzten 3 Jahre und die Jahre davor haben wir unsere Urlaube grundsätzlich anders verbracht. 

Ein typischer Kurztripp nach Bardolino am Gardasee verlief meistens so: ein Hotel mitten in der Stadt, schön lang ausgeschlafen, gemütliches Frühstück am Pool, durch Altstadtgassen flaniert und einen Aperol-Spritz getrunken, gebummelt, relaxed, evtl. ein kleines Mittagsschläfchen gehalten und den Abend mit einer guten Flasche Wein und einem schönen Essen in einem schnuckeligen Restaurant ausklingen lassen. 

was bisher war interessiert nicht

Urlaube ändern sich

 Wie gesagt, das waren die Jahre im Urlaub ohne Kind. Den letzten Kurztrip nach Bardolino hatten wir an meinem 40. Geburtstag unternommen. Leider hat zu unserem Pech das Wetter  überhaupt nicht mitgespielt und es hat tagelang geregnet wie aus Eimern. Hinzu kam, dass “das Kleinkind” einfach keine Lust hatte auf relaxen und flanieren und schön Essen gehen. Was sie wollte war Action, Spielplatz und Spaghetti ohne alles.

Ziemlich frustriert sind wir dann nach einer regnerischen Woche wieder nach Hause gefahren und wusste, ab jetzt muß sich die Art unserer Urlaube ändern. Es geht nicht mehr nur noch nach unseren Bedürfnissen, sondern jetzt vor allem um die Bedürfnisse der kleinen Maus.

Katharinaberg Schnalstal
Erlebnis für die Kleinste

Wie Lotto spielen

Deshalb auch der  Urlaub mit Kind im Kinder-, und Familienhotel Adlernest. Da das Kind eigentlich eher zur schüchternen Fraktion gehört und im Kindergarten auch recht lang gebraucht hat um Kontakte zu knüpfen. War die Buchung des Kinderhotels wie Lotto spielen. Es könnte gut gehen und man bekommt den Hauptgewinn, oder man hat richtig viel Kohle liegen lassen und geht trotzdem leer aus.

Erlebnis für die Kleinste

Glückstreffer

Zum Glück ging es bei uns eher Richtung Hauptgewinn. Tatsächlich wollte sie schon am ersten Abend alleine (also ohne uns) im Kids-Club Essen und wir konnten unser Glück kaum fassen, als wir kurz darauf zu zweit vor unserem Candle-Light-Dinner saßen. Natürlich war das nicht jeden Abend so und die meiste Zeit wollte sie mit uns verbringen, was auch völlig ok war. Aber beim Stockbrot grillen und Pizza backen war sie mit viel Enthusiasmus dabei und ein paar Freundinnen hat sie auch recht schnell gefunden. Für uns brachte das ein wenig Paarzeit was natürlich auch mal ganz schön war.

Um allen Bedürfnissen gerecht zu werden haben wir die Tage dann so geplant, dass für jeden von uns etwas dabei war. 

Rableid Alm Pfossental Kaiserschmarrn
Wanderung mit Kind

Das Pfossental

Tatsächlich haben wir als “Nicht-Wanderer” mit Kleinkind ein paar tolle kleine Wanderungen gemacht. Meine absolutes Highlight war die Wanderung durchs Pfossental zur Rablaid Alm. Der Kaiserschmarrn war ein Traum und das Vesperbrett mit Speck und Käse war auch köstlich. Die wunderschöne Natur hat uns total runter geholt und man konnte wahnsinnig entspannen. Die Kleine konnte auf ihrem imaginärem Pferd Sabrina durchs Pfossental reiten und alle waren glücklich.

Wanderung mit Kind

Berglalm

Die Wanderung von Kurzras zur Berglalm war für unserer Verhältnisse ziemlich anspruchsvoll und der Rückweg sehr sehr steil. Am Schluss musste der Gatte tatsächlich alleine vorlaufen um das Auto zu holen, solange das Kind und ich am Wegesrand auf unseren Rucksäcken sitzend und schwer schnaufend gewartet haben.

Das Wetter war an dem Tag eher frisch und regnerisch, deshalb konnten wir den tollen Außenbereich auf der Bergl Alm nicht wirklich nuten, aber als wir gegen Nachmittag wieder in unserem Hotel ankamen, waren wir alle Stolz wie Bolle, dass wir diese Strecke geschafft hatten. Für geübte Wanderer ist das natürlich nicht so anspruchsvoll, aber wir waren richtig platt und haben in der Nacht besonders gut geschlafen.

Pfossental Schnalstal
was besonderes

Lama-Tour mit Aussicht

Neben Ponyreiten und den Ausflügen nach Naturns, Katharinaberg und Meran war der absoluter Lieblingstag des Kindes der Tag an dem wir die Lama-Trekkingtour gemacht haben.

Wir sind zu Steffi und Helli und den Lamas vom Pirchhof gefahren. Die Tour wurde uns vom Hotel empfohlen und wir fanden es super. Der Pirchhof liegt in Plaus ca. 20 Minuten Fahrtstrecke von Naturns. Der Hof liegt sehr weit oben auf einem kleinen Berg und wir waren froh, dass die Kleine auf der Autofahrt geschlafen hat, da die Fahrt sehr kurvig und abenteuerlich war. Aber die Lamma-Tour hat alles entschädigt. Steffi und Helli halten die Lamas seit 5 Jahren und haben eine ganz besondere Beziehung zu Ihnen.

was besonderes

Bosse

Nach einer kurzen Vorstellung der Lamas und Alpakas wurde uns Bosse zugeteilt. Bosse war genial und wir hatten großen Spaß mit ihm auf Wanderschaft zu gehen. Unterwegs waren wir ca. 3 Stunden.

Zwischendurch konnten wir auf einer Hütte lecker einkehren und uns für den Rückweg stärken. Die Krönung des Nachmittages war dann natürlich der Lama-Führerschein der von Steffi an jedes Kind ausgehändigt wurde. Die Tour mit Bosse und Co. werden wir auf jeden Fall nicht so schnell vergessen.

Pfossental Schnalstal
Erholung und Spaß

Wir kommmen wieder…

Unser erster Urlaub in einem Familienhotel war also ein voller Erfolg. Das Team vom Adlernest ist super nett, das Essen der Wahnsinn und der Erholungsfaktor war riesen groß. Wir waren auf jeden Fall nicht das letzte Mal in Südtirol.

Wenn Dich ein Urlaub im sonnigen Kalifornien auch interessiert dann lies hier weiter.

Kommentar verfassen

Scroll to Top